Frauen

Frauen · 26. März 2018
Immer wieder werde ich in meiner Hormonsprechstunde gefragt, wie andere Frauen den Beginn der Wechseljahre erleben. Im folgenden Beitrag ist das sehr anschaulich beschrieben: www.so-sue.com/blog/hormone-wechseljahre-gesundheit-frau-psychologie
Frauen · 07. Februar 2018
Belastungsprobe Wechseljahre
Haben Sie das schon einmal erlebt: Sie sind zu Gast beim Abendessen und plötzlich rinnt der Schweiß? Sie fahren U-Bahn und bekommen eine Panikattacke? Sie sind beim Bäcker, Ihre Lieblingsbrötchen sind ausverkauft und Sie fangen an zu weinen? Meistens kommen die Beschwerden aus heiterem Himmel: Hitzewallungen, Schweissausbrüche, Panikattacken und Stimmungsprobleme sind deutliche Symptome der Wechseljahre (Menopause). Die nachlassende Hormonproduktion macht dünnhäutig. Da werfen einen...
Frauen · 22. Januar 2018
Osteoporose-Gefahr für den Knochen der Frau
Osteoporose: Im Alterungsprozess der Frau nimmt der Knochen eine Schlüsselposition ein. Mit jedem Jahr nach der Menopause ist er gefährdeter, Knochensubstanz zu verlieren. Noch bis zu den Wechseljahren wird regelmäßig nicht nur beim Eisprung und während der Monatsblutung, sondern auch in der Schwangerschaft Calcium aus dem Knochen gelöst. Der hohe Östrogenspiegel in diesen Jahren aber kann die Wiederaufnahme von Calcium in den Knochen gewährleisten und Entzündungen abwehren. Mit den...
Frauen · 15. Januar 2018
Schlaflos und verschwitzt
70 bis 80 Prozent aller Frauen in den Wechseljahren leiden unter Schlafstörungen, Hitzewallungen, Schweissausbrüchen, Angstzuständen, depressiven Verstimmungen, Trockenheit der Scheide, Blasenentzündungen und Lustlosigkeit. Die Verordnung von Psychopharmaka ab dem 45. Lebensjahr der Frauen steigt rasant an. Immer mehr setzt sich aber die Erkenntnis durch, daß diese Symptome nicht nur mit Psychopharmaka bekämpft werden sollten, sondern mit Hormonen an den Ursachen angesetzt werden kann:...
Frauen · 16. Dezember 2017
Demenz vorbeugen mit Östrogenen
Ab dem 65.Lebensjahr steigt das Risiko eine Demenz zu entwickeln erheblich, besonders für Frauen. 65 Prozent davon fallen auf die Alzheimer Demenz, die mehr Frauen als Männer trifft. Woran liegt das? Neueste Untersuchungen zeigen, daß mit dem Östrogenschwund in den Wechseljahren (Menopause) deutliche Veränderungen zwischen den Nervenzellen des weiblichen Gehirns stattfinden. Die genetische Disposition spielt dabei nur zu 30 Prozent eine Rolle. Die anderen 70 Prozent werden von dem...