· 

Wie Hormone unseren menschlichen Körper beeinflussen

Hormone regulieren als essenzielle Botenstoffe unseres Körpers das gesamte psychophysische Leben. Dabei hat das komplexe Zusammenwirken dieser hocheffizienten Biokatalysatoren einen erheblichen Einfluss auf alle organischen Prozesse und steuert aus diesem Grund entscheidend zu unserem psychosomatischen Wohlbefinden bei.

 

Die körpereigenen Hormone bestimmen unter anderem unser Leistungsvermögen und beeinflussen aktiv die Herz-Kreislauf-, Schilddrüsen-, Immun- und Stressreaktionen sowie andere lebensnotwendige Stoffwechselprozesse. Sie sind beispielsweise rein somatisch zuständig für das reibungslose Funktionieren der Muskulatur, für die Stabilität und Festigkeit des Skeletts und für eine gesunde Beschaffenheit der Haut und der Haare. Darüber hinaus ermöglichen und lenken Hormone die Effizienz vielfältiger kognitiver Funktionen wie etwa Gedächtnis und logisches Denken. Letztendlich ist auch unsere seelische Gesundheit mit ihrer reichen Palette des Gefühlslebens ganz wesentlich von einem optimalen Gleichgewicht des Hormonhaushalts abhängig.

Bioidentische Hormone als essenzieller Bestandteil für eine natürliche Hormontherapie

Bioidentische Hormone sind auf natürlichem Wege gewonnene Hormone, deren biochemische Struktur nach einer entsprechenden Behandlung im Labor völlig gleich ist mit jenen hormonellen Wirkstoffen, die unser Stoffwechsel im Körper selber erzeugt. Unser menschlicher Organismus erkennt sozusagen diese speziellen bioidentischen Hormone als körpereigen an und vermag sie deshalb auch optimal zu verwerten.

 

Die spezifischen Biosubstanzen werden hierbei zunächst aus Pflanzen wie beispielsweise der Yamswurzel oder der Sojabohne extrahiert und via Labor so modifiziert, dass sie hundertprozentig genau der biochemischen Struktur entsprechen, die unsere leiblichen Hormone besitzen. Somit wirken diese angepassten Wirksubstanzen schließlich in unserem menschlichen Körper auf die gleiche effektive Weise wie unsere körpereigenen Hormone, mit den gleichen Abbauprodukten wie unsere eigenen Hormone, ohne dass toxische Zwischenprodukte entstehen können, wie bei den chemisch hergestellten Hormonen.

 

Im Rahmen einer effektiven, natürlichen Hormontherapie werden insbesondere bei zunehmendem Hormonmangel im fortgeschrittenen Alter oder auch in den Wechseljahren solche ausgewählten bioidentischen Wirkkomplexe dem menschlichen Organismus sorgfältig und individuell dosiert zugeführt. Ganz besonders in der gynäkologischen Medizin ist diese Behandlungsweise – quasi als native Hormonersatztherapie – hocheffizient, da gerade ein gesundes Befinden im weiblichen Körper hochsensibel von einem stabilen Gleichgewicht des körpereigenen Hormonsystems determiniert wird. 

Die spezielle Hormontherapie vor, während und nach den Wechseljahren

Vital und gesund durch die Wechseljahre: Durch eine individuell abgestimmte, wohldosierte Gabe von bioidentischen Hormonen, wie beispielsweise dem spezifischen weiblichen Sexualhormon Östrogen, kann dieses hohe Ziel relativ leicht erreicht werden.

 

Mittels einer genauen und gründlichen Laboranalyse des jeweiligen weiblichen Hormonhaushalts können hierbei die zuzuführenden bioidentischen ""Ersatz-Hormone"" auf den Organismus jeder Frau hin speziell angepasst werden. Dadurch schließlich können die manchmal recht kritisch verlaufenden Beschwerden während der femininen Wechseljahre in ihrer Intensität erheblich gelindert oder sogar völlig beseitigt werden.

 

In der Hormonsprechstunde für Frauen und Männer, die von der erfahrenen Gynäkologin Jutta Reiss-Back angeboten wird, erfolgt hierzu eine erste, kompetente Beratung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0