Natürliche Hormontherapie

Im Laufe des Lebenszyklus kommt es immer mal wieder zu Veränderungen, die sich beispielsweise aus dem natürlichen Alterungsprozess, aus vorhandenen Krankheiten oder auch aus persönlichen sowie wirtschaftlichen Lebenseinschnitten ergeben. Oftmals verzeichnen Betroffene dadurch einen Verlust der Lebensqualität oder der individuellen Vitalität. Dieser Verlust geht teils mit einer Einschränkung der Belastbarkeit, Konzentrationsschwierigkeiten oder Müdigkeit einher. Auch gesundheitliche Beschwerden, wie Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Sodbrennen, Schwindel oder Panikattacken, können im Zuge dessen auftreten.

Nehmen Sie bei sich solche Symptome wahr, kann dies ein Anzeichen dafür sein, dass das Zusammenspiel zwischen Ihren Hormonen und Ihren Mikronährstoffen nicht mehr im Gleichgewicht ist. Im Zuge dessen ist dann oftmals von Hormonstörungen oder Hormondefiziten die Rede. Diese Störungen beziehungsweise Defizite haben zur Folge, dass sämtliche Stoffwechselvorgänge, die von den Hormonen als natürliche Botenstoffe gesteuert werden, nicht mehr richtig funktionieren und die geschilderten Symptome auftreten. Demnach ist die abgestimmte Informationsvermittlung der Hormone für uns Menschen genauso wichtig, wie eine richtige Ernährung, ausreichend Wasser und Sauerstoff.

Um in diesen Fällen die eigentliche Balance der Hormone und Nährstoffe sowie das gewohnte Lebensgefühl wieder herzustellen, können individuell abgestimmte Hormontherapien sowie der Einsatz von Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen und Aminosäuren weiterhelfen. Doch viele Betroffenen verzichten aufgrund möglicher Nebenwirkungen auf eine solche Hormontherapie. Allerdings ist vielen Betroffenen dabei nicht bewusst, dass es neben der nebenwirkungsreichen pharmakologischen Hormontherapie auch eine natürliche Hormontherapie gibt. Diese natürliche, auf bioidentischen Hormonen basierende Therapie gilt als risikoarm. Des weiteren wird der bioidentischen Hormontherapie auch eine gesundheitsfördernde, organschützende und lebensverlängernde Wirkung zugesprochen.

 

Was ist eine natürliche Hormontherapie?

 

Bei der natürlichen Hormontherapie werden Hormone eingesetzt, deren chemische Struktur identisch zu den körpereigenen Hormonen ist. Daher werden diese Hormone auch als bioidentisch bezeichnet.

Hergestellt werden die bioidentischen Hormone im Labor aus dem Wirkstoff Diosgenin. Dieser Wirkstoff wird aus der Yamswurzel oder aus Soja gewonnen und besitzt die Eigenschaft, dass dieser zu bioidentischen Hormonen umgebaut werden kann. Das so entstehende Hormon ist in seiner Struktur identisch zu den eigentlichen Hormonen. Dadurch kann sich dieses später perfekt in Ihr Hormonsystem einfügen und so Ihre eigentliche Balance wieder herstellen.

 

Typischer Behandlungsablauf einer natürlichen Hormontherapie

 

Um einen Überblick über Ihre vorherrschenden Beschwerden, Ihre persönlichen Probleme sowie Ihre möglichen Krankheitsrisiken zu erhalten, steht am Anfang der Behandlung ein ausführliches Erstgespräch. Weiteren Aufschluss über Ihre körperliche Verfassung liefert daran anschließend eine Ganzkörperuntersuchung. Im Zuge dessen erfolgt auch eine Blutabnahme, mit deren Hilfe alle benötigten Laborwerte präzise und detailliert bestimmt werden können.

Auf Grundlage dieser Erkenntnisse kann dann bei einem zweiten Termin die individuelle Hormontherapie für Sie festgelegt werden. Meistens erfolgt die Therapie dabei mithilfe von Cremes oder Gelen. In diese werden von spezialisierten Apotheken die jeweils erforderlichen Mengen der festgelegten Hormone eingearbeitet, sodass Sie diese über Ihre Haut aufnehmen.

Um während des Therapieverlaufs die Wirkung der Hormone bei Ihnen zu kontrollieren, erfolgt nach etwa acht Wochen ein erneuter Termin. Je nach Art der verwendeten Wirksubstanz wird hierbei auch eine weitere Blutkontrolle durchgeführt. Auf Grundlage der daraus gewonnenen Erkenntnisse kann dann eine Verifizierung der Therapie oder gegebenenfalls eine Anpassung erfolgen.

 

Alle weiteren Termine werden je nach Therapieverlauf und individuellem Bedarf festgelegt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0