Mann&Frau

Mann&Frau · 17. Juni 2018
Brigitte B. (49 Jahre): "Meine Mutter hatte mit 62 Jahren einen Herzinfarkt und verstarb daran. Meine Großmutter schlief mit 57 Jahren einfach auf dem Sessel ein und wachte nicht mehr auf. Vermutliche Todesursache Herzinfarkt. Ich habe Angst davor, auch an einem Herzinfarkt zu sterben. Bisher waren alle Vorsorgeuntersuchungen unauffällig. In der letzten Zeit aber habe ich Probleme mit dem Gewicht. Ich war nie ganz schlank, aber der Bauch wird dicker. Steigt mein Herzinfarktrisiko jetzt...
Mann&Frau · 05. Mai 2018
Hormone: Ja oder Nein?
Längst ist widerlegt, was noch 2002 galt: Hormone in den Wechseljahren nutzen mehr als dass sie schaden! Mit der WHI-Studie 2002 (Women's Health Initiative) wurde der Hormontherapie der Dolchstoß versetzt: Die Auswertung der Studie hatte damals ergeben , dass durch die Hormonersatztherapie das Risiko für Brustkrebs, Thrombosen, Embolien, Schlaganfall und Herzinfarkt steigt. Heute, 18 Jahre später, wurde die Studie erneut ausgewertet. Das Ergebnis: Es besteht keine erhöhte Gefahr für...
Mann&Frau · 06. April 2018
Müde, niedergeschlagen, erschöpft und aufgeschwemmt fühlte sich meine Patientin Christine W. (45). Wechseljahre, dachte sie, aber bei genauem Hinsehen, entpuppten sich diese Symptome als Schilddrüsenunterfunktion. Gerade in Zeiten des hormonellen Umbruchs, wird ein Schilddrüsenproblem häufig nicht erkannt. Wechseljahres- und Schilddrüsenbeschwerden können sich ähnlich anfühlen, sich sogar verstärken oder überlagern. Eine andere Patientin Stefanie (48) litt unter Haarausfall,...
Mann&Frau · 28. Januar 2018
Hormonmangel als Krankheitsursache
Als Folge eines Hormonmangels stellen sich besonders um die Wechseljahre bei Mann und Frau viele Beschwerden ein, die einem Krankheitsbild zugeordnet werden. Klassischerweise werden Symptome zuerst mit Medikamenten behandelt, anstatt der Ursache auf den Grund zu gehen. Gerade um die Lebensmitte aber verändert sich der Hormonhaushalt gravierend. Während der junge Körper bei intaktem Hormonstoffwechsel sämtliche Strategien zur Abwehr von Krankheiten aufweist, reduzieren sich diese im Alter....
Mann&Frau · 15. Januar 2018
Mit Melatonin gesund schlafen
Mit Melatonin gesund schlafen 60 bis 80 Prozent der über 65- Jährigen und über 75 Prozent der Berufstätigen leiden unter Schlafstörungen. Zu den Schlafstörungen gehört das mehrmalige Aufwachen in der Nacht ebenso wie die Einschlafschwierigkeiten. Reduziert sich der Schlaf dauerhaft auf weniger als 7 Stunden hat das nicht nur Konsequenzen für das Wohlbefinden, sondern massiven Einfluß auf die Gesundheit. Die Ursachen sind vielfältig. Massgeblicher Taktgeber für einen gesunden...